Search
Close this search box.
Diese rare Salatsorte ist tatsächlich weder neu noch hat sie etwas mit Spargel am Hut.
Was braucht es, um als Gastronom:in einen wirklich nachhaltigen Betrieb zu führen? 10 Best-Practice-Beispiele.
Eine Ernährungswissenschaftlerin verrät, wie sich tierische Produkte gesund und gut ersetzen lassen und ob es empfehlenswert ist, Kinder vegan zu ernähren.
Auch Weinreben wollen gesund ernährt werden. So entstehen Weine, die uns guttun, sagt respekt- BIODYN-Obmann Goëss-Enzenberg.
Nennt Oma sie zurecht Ananas, oder sind sie eigentlich Nüsse? Und passt Schokolade wirklich dazu? Überraschende Antworten zur Erdbeere.
Wer Öl bloß zum Braten einsetzt, verpasst die Hälfte. Insbesondere Spezialsorten sind bei kalten Speisen viel besser aufgehoben.
Laut Expertin erzeugt moderne Lebensmittelchemie Reize für unser Gehirn, auf die wir evolutionär „abfahren“.
Sonnenbaden hat ein schlechtes Image. Dabei sollten wir die Sonne in Maßen regelmäßig an die Haut lassen – und zwar in Maßen auch ohne Sonnenschutz.
Wir reden sicher keinen Vollholler, wenn wir behaupten: Der vorlaut duftende Holunder ist ein echter Star.
Bio-Lebensmittel sind im Vergleich zu den konventionellen weniger stark von der hohen Inflationsrate betroffen.
Was für die Küche gut ist, kann für den Körper nicht schlecht sein: vom universellen Charakter eines Naturprodukts mit langer Geschichte.
Kalbfleisch muss weiß sein – warum dahinter nichts als Preisdumping und importiertes Tierleid steckt. 
Bei einem Launch-Event im Wiener Filmquartier feierten wir mit Mitgliedern und Presse den Start des gastronomischen Wandels.
Die Entstehungsgeschichte von Gaumen Hoch, erzählt von dem Gründerpaar Alexandra und Reinhold.
Die schöne Distel Artischocke lässt sich auf so viele Arten genießen, wie ein Kochbuch Seiten hat. Sie zu lieben, ist eine leichte Übung.
Kann man einem Gemüse, das sich als Obst ausgibt, trauen? Wir sagen: Unbedingt.
Die Beeren, Blätter und Knollen, die Frühling und Sommer in den unterschiedlichsten Sorten servieren, machen einem den Mund wässrig.
Achtung, giftig!, schreit die Natur, wenn wir etwas Bitteres essen. Dabei strotzen die Salate vor Gesundheit.
Wie man das anerkannte Heilmittel gewinnt, wie es schmeckt und was es alles kann.
Kann man als Aktiengesellschaft für kleine Bio-Betriebe kämpfen? Oh ja, kann man. Und wie, sagt Regionalwert-AG-Chef Alfred Schwendinger.
Demeter-Obmann Andreas Höritzauer hat dazu eine ganz klare Meinung. Und räumt auch gleich mit dem Esoterik-Image auf.
Mehr Pflanzen zu essen, rettet den Planeten. Fleischverbote bringen aber nichts, sagt ARCHE NOAH-Geschäftsführer Volker Plass.
Wie Geruch und Geschmack einander beeinflussen und wie man die Nase trainieren kann.
Aus dem Zusammenspiel von Rezeptoren und Hirn – mehr weiß die Wissenschaft nicht. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Lucia Dorn rät, öfter auf Schuhe zu verzichten: „Ich hätte bestimmt um 75 Prozent weniger Patienten und Patientinnen.“
Warum sich dank Fisch das menschliche Gehirn zu seiner heutigen Größe und Komplexität entwickeln konnte.
Der heimliche Artenreichtum in heimischen Gewässern – und warum Fisch so unheimlich gut schmeckt.
So wenig wie heute gab es davon noch nie. Dabei sind gesunde Böden wichtige Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel.
Sprach man bei Tierwohl früher von der Abwesenheit von Schmerz und Leid, beschäftigt man sich heute auch damit, was den Tieren Freude macht.
Wieso es sich bei dem heimischen Süßwasserfisch um einen absolut edlen Genuss handelt (wenn man damit umgehen kann).
Martkgärtnereien können, was kein Supermarkt der Welt kann. Sarah von „Dirndln am Feld“ erklärt, worauf es bei ihrer Arbeit wirklich ankommt.
Unterstützung kann auch der Darm gut gebrauchen: Expertin Susanne Steidl verrät die Top 10 Lebensmittel für einen gesunden Darm.
Höchste Zeit zu zeigen, wie viel Nachhaltigkeit in unseren heimischen Kühen steckt.

Neu bei Gaumen Hoch

Unsere Bewegung wächst: Um Menschen, die Lebensmittel verantwortungsbewusst herstellen oder verarbeiten. Und uns inspirieren, uns gesünder zu ernähren.